Situation am Energiemarkt


Wieso profitieren Sie nicht von stetig sinkenden Energiekosten?

 

 

  • Seit 1998 ist es den Endverbraucher möglich den Strom-, seit 2006 möglich den Gasanbieter zu wechseln.
  • Trotzdem haben über 60% aller deutschen Haushalte noch nie ihren Stromanbieter und sogar 70% noch nie ihren Gasanbieter gewechselt.
  • Deshalb stecken sehr viele Haushalte noch in stark überhöhten Verträgen und zahlen schlichtweg zu viel für Energie!

Wie ist ein Energievertrag heute aufgebaut?

 

 

  • Die Kosten eines Energievertrages im 1. Vertragsjahr setzen sich zusammen aus:
    • + Grundpreis
    • + Stückpreis
    • - Sofortbonus
    • - Neukundenbonus                     
  • Grundpreis: Fixer Betrag unabhängig von Energieverbrauch.
  • Stückpreis: Preis für alle verbrauchten kWh im Vertragsjahr.
  • Sofortbonus: Zuzahlung für Abschluss eines neuen Vertrags, wird meist im ersten Quartal ausgezahlt.
  • Neukundenbonus: Zuzahlung falls Sie in den letzten 6 Monaten einen anderen Anbieter genutzt haben, wird nach dem 1. Vertragsjahr ausgezahlt.

Was ist die optimale Strategie für Sie als Endverbraucher?

 

 

  • Da die beiden Boni (Sofort- und Neukundenbonus) ab dem 2. Vertragsjahr nicht mehr ausgezahlt werden, wird jeder Energievertrag im 2. Jahr teurer.
  • Deshalb ist ein Wechsel des Anbieters alle 12 Monate die nachweislich beste Strategie.
  • Ausserdem können sich Grund- und Stückpreis erst nach 12 Monaten verändern, so dass überraschende Preiserhöungen bei dieser Strategie ausgeschlossen sind.